Glatte Haut durch Faltenbehandlung

Eine Faltenbehandlung dient der optischen Korrektur der Hautalterung im Gesicht. Eine jüngere und glatte Haut kann durch verschiedene Verfahren erzielt werden. Die Faltenunterspritzung ist eine nicht-operative Methode, bei der mittels Unterspritzung eine Glättung der Haut erzielt wird.

Bei der Unterspritzung können resorbierbare oder dauerhafte Substanzen verwendet werden. Zu den häufig verwendeten resorbierbaren Mitteln gehören Botulinumtoxin, Polymilchsäure, Hyaluronsäure sowie Eigenfett. Zu den dauerhaft im Gewebe bestehenden Substanzen gehören Silikon und Gold-Fäden. Eine weitere Möglichkeit, ein frisches Erscheinungsbild zu erzielen, ist die operative Gesichtsstraffung, auch Facelifting genannt. Dieser Eingriff sollte immer von einem Chirurgen für ästhetisch plastische Chirurgie vorgenommen werden. Ein Facelifting kann durch eine Vielzahl von Techniken erfolgen, bei denen verschiedene Gewebsschichten behandelt und an unterschiedlichen Stellen Schnitte angesetzt werden. Eine umfassende und individuelle Beratung bieten Herr Dr. Schlichter und Frau Dr. Heller in der AESTHETICUM PRAXISKLINIK an, vereinbaren Sie hier einen Termin.