Nasenkorrektur

Der Wunsch nach einer Nasenkorrektur wird üblicherweise aus ästhetischen Gründen geäußert. Wenn die Nase nicht mit dem jeweiligen Gesicht harmoniert, wie es etwa nach einem Unfall passieren kann, kann dies zu einer Minderung des Selbstwertgefühls führen. Eine Nasenkorrektur kann darüber hinaus auch die Nasenfunktion verbessern. Auch bei Jugendlichen ist eine Nasenkorrektur vom medizinischen Standpunkt aus theoretisch möglich. Im Idealfall sollte eine Korrektur aber erst mit Erreichen der Volljährigkeit durchgeführt werden.

Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure in der Aestheticum Praxiisklinik

Eine Nasenkorrektur kann auf ganz unterschiedliche Weise erfolgen, je nachdem, welche Schwierigkeiten der Patient mit seiner Nase hat. Eine Nase kann beispielsweise verkleinert, vergrößert oder begradigt werden. In der Aestheticum Praxisklinik führen wir lediglich kleine Formveränderungen der Nase mittels Hyaluronsäure durch. Hierbei wird die Nase mit Fillern unterspritzt, sodass sie sich harmonischer in das Gesicht einfügt. Diese Behandlung eignet sich etwa zur Reduktion von Nasenhöckern oder zum Anheben der Nasenspitze. Um eine Überkorrektur zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, die Formveränderung in mehreren Sitzungen vorzunehmen. Nach Erreichen des gewünschten Ergebnisses sollte die Unterspritzung alle sechs bis zwölf Monate wiederholt werden.

Vorteile einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Im Gegensatz zu einer chirurgischen Nasenkorrektur ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure weniger invasiv und bringt kaum bis keinerlei Ausfallzeit mit sich. In den meisten Fällen ist noch nicht einmal eine Betäubung erforderlich, auf Wunsch kann eine Lokalanästhesie selbstverständlich eingesetzt werden. Zudem ist der Zeitaufwand für eine Hyaluronsäure-Unterspritzung minimal.

Nasenkorrektur: Nachsorge und mögliche Komplikationen

Bei einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure ist keine spezifische Nachsorge notwendig. Die Behandlung erfolgt ambulant und der Patient ist in der Regel sofort nach der Unterspritzung wieder gesellschaftsfähig.

Nach der Behandlung können kleinere Blutergüsse oder Rötungen auftreten, die überschminkbar sind. Hyaluronsäure löst üblicherweise keine Abstoßungsreaktion aus und ist gut verträglich.