Makromastie

Die Makromastie beschreibt ebenso wie die Mikromastie eine Fehlbildung der weiblichen Brust. Sie wirkt sich jedoch gegenteilig auf die Brust aus. Die Brust ist im Vergleich nicht zu klein, sondern wächst über das Maß hinaus. Diese Überentwicklung kann vermehrt in der Pubertät auftreten. Von einer Makromastie sprechen Mediziner, wenn eine Brust mehr als 500 Gramm pro Seite wiegt. Eine solche übergroße Brust kann bei Frauen sowohl psychische als auch körperliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. Auch bei zierlichen oder schlanken Frauen, kann eine große Brust zu Einschränkungen führen, ohne die 500-Gramm-Marke zu überschreiten. Größe, Gewicht und Körperbau müssen daher berücksichtigt werden.

Die Ursachen eine Makromastie können genetisch bedingt oder erworben sein. Eine genetische Ursache ist die übermäßige Aktivität der Brustdrüsen, die mehr Brustgewebe als nötig produzieren. Eine solche Überproduktion kann dann zu einer Makromastie der Brust führen. Aber auch Hormonungleichgewichte oder Adipositas können zu einer Makromastie führen. Wächst die Brust in den Wechseljahren übermäßig an, so spricht man von einer sekundären Makromastie. Bei all diesen Ursachen kann eine Makromastie zu vielerlei Beschwerden führen. Diese können sich in Rücken- und Nackenschmerzen äußern sowie zu Haltungsschäden in der Wirbelsäule führen. Hinzu können Probleme bei sportlichen Aktivitäten oder beim Finden einer angenehmen Schlafposition kommen und nicht zuletzt auch psychische Belastungen hervorrufen.

Makromastie der Brust behandeln

Ist die Brust aufgrund einer Makromastie deutlich vergrößert, so kann eine Verkleinerung weder durch Sport noch durch eine Diät erwirkt werden. Die einzige Möglichkeit ist ein operativer Eingriff, in dem die Brust verkleinert wird. Das überschüssige Gewebe wird bei einer Brustverkleinerung entfernt, um so den Brustumfang zu reduzieren. Damit wird nicht nur die Brust reduziert, sondern auch die körperlichen und psychischen Beschwerden verbessert. Eine solche plastisch-ästhetische Operation kann also zu einer verbesserten Lebensqualität sowie Körpergefühl führen.

Leiden Sie an einer überdurchschnittlich großen Brust, ist die Aestheticum Praxisklinik in Bremen Ihre erste Anlaufstelle. Das Ärzteteam bestehend aus Herrn Dr. Schlichter und Frau Dr. Zamani begegnet Ihnen mit Verständnis und setzt alles daran, dass Sie sich in Ihrem Körper wieder wohl fühlen und Beschwerdefrei sind. Vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch in der Aestheticum Praxisklinik.