Fadenlifting

BEHANDLUNGSVERLAUF

Fadenlifting ist ein schonendes Verfahren der Hautstraffung ohne Op mit speziell entwickelten Fäden. Die Gesichtsstraffung findet schmerzfrei unter lokaler Betäubung statt.

Die Behandlung

Das Lifting beginnt mit der Einführung des Fadens ins Unterhaut-Fettgewebe. Der Faden verankert sich durch das Ziehen und Spannen tief im erschlafften Gewebe und strafft die Haut. Das Fadenlifting ist momentan die effektivste Methode zur Wiederherstellung der natürlichen Gesichtskontur. Es ist ein Lifting ohne Skalpell.

Was passiert nach dem Fadenlifting?

Das Ergebnis ist sofort sichtbar und Ihr natürlicher Gesichtsausdruck bleibt erhalten. Die resorbierbaren Fäden lösen sich nach 6 bis 8 Monaten wieder vollständig auf. Das Fadenlifting hält jedoch bis zu 2 Jahren und kann jederzeit problemlos wiederholt werden. Es gibt nur wenige lokale Nebenwirkungen. Nach diesem ambulanten Eingriff sind Sie schnell gesellschaftsfähig – keine Narben, kein künstliches Aussehen.

Innerhalb von 2-3 Wochen nach der Behandlung sollte man Massagen, intensive Mimik sowie Sauna- und Fitnessbesuche vermeiden.

RISIKEN

Wie bei jedem operativen Eingriff bestehen auch beim Lifting mit den Fäden Risiken, die allerdings sehr selten auftreten.

Nicht ausgeschlossen sind außerdem die allgemeinen OP-Risiken, sowie ein Ergebnis, das nicht Ihren persönlichen Erwartungen entspricht.

NEBENWIRKUNGEN

Mehr oder weniger starkes Brennen während und nach der Behandlung, Infektion und/oder Rötung der behandelten Stellen, Unverträglichkeitsreaktion auf das verwendete Material, Ungleichmäßiges oder unregelmäßiges Ergebnis, Schwellungen und Blutergüsse nach der Behandlung, die jedoch nach wenigen Tagen abklingen.

Genaueres erläutert Ihnen Dr. Schlichter in einem persönlichen Gespräch.

ÜBERBLICK
FachbegriffAptos-Lifting
EffektStraffung der Haut
MethodeEinführung von Fäden ins Unterhaut-Fettgewebe
Dauer der BehandlungAbhänging vom Eingriff
NarkoseLokale Betäubung
Klinikaufenthaltnein
Nach der Operation
Schmerzen Gering
Narbenkeine
Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeitsofort
Nebenwirkungen

Mehr oder weniger starkes Brennen während und nach der Behandlung
Infektion und/oder Rötung der behandelten Stellen
Unverträglichkeitsreaktion auf das verwendete Material
Ungleichmäßiges oder unregelmäßiges Ergebnis
Schwellungen und Blutergüsse nach der Behandlung, die jedoch nach wenigen Tagen abklingen