Gesichtspeeling

BEHANDLUNGSVERLAUF

Es gibt drei Hauptbestandteile der Gesichtsalterung: schlaffe Haut, Verlust von Volumen und Veränderungen in der Textur der Haut. Schlaffe Haut kann mit einer Operation behandelt werden. Volumenverlust kann mit Hautfüllern und Eigenfettinjektionen behandelt werden. Aber strukturelle Veränderungen in der Haut können nur durch eine Veränderung der Haut selbst korrigiert werden. Sind nicht nur um den Mund feine Fältchen, ist ein Peeling Behandlungsmethode der Wahl, dabei wird durch eine chemische Substanz (z.B. Trichloressigsäure/TCA) die oberflächlichste Hautschicht entfernt, durch die Regeneration kommt es zu einer Straffung und deutlichen Faltenminderung, die mehrere Jahre anhalten kann. Der Eingriff wird unter Narkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt.

Was passiert nach dem Gesichtspeeling?

Ungefähr 1-2 Wochen Erholungszeit müssen einkalkuliert werden, anschließend kann noch eine zarte Rötung für weitere 2-3 Wochen verbleiben, die aber problemlos überschminkbar ist. Nach der Behandlung ist für mehrere Monate ein Lichtschutzfaktor 40 bei Sonnenexposition sinnvoll.

RISIKEN

Risiken dieser Operation sind Pigmentstörungen, Schwellungen, Narbenbildung, die durch eine sorgfältige Planung und Durchführung der Operation begrenzt werden können.

NEBENWIRKUNGEN

Die Haut ist nach Abheilung blass und sollte drei Monate lang nicht der Sonne ausgesetzt werden, da sonst Pigmentstörungen auftreten können.

Genaueres erläutert Ihnen Dr. Schlichter in einem persönlichen Gespräch.

ÜBERBLICK
FachbegriffChemisches Peeling
EffektGesundes, frisches Aussehen der Haut
MethodeHerunterschälen der oberen Hautschichten mit chemischer Substanz
Dauer der BehandlungCa. 1 Stunde
NarkoseAbhängig von der Behandlung
Klinikaufenthaltin der Regel ambulant
Nach der OperationHautpflegeprotokoll beachten,
Sonnenstrahlung mehrere Wochen vor und nach Ihrem Peeling einschränken und Sonnenschutz verwenden
SchmerzenGering
NarbenIm Normallfall keine
Gesellschafts- und ArbeitsfähigkeitNach 7 bis 14 Tagen
NebenwirkungenSchwellungen,
Schorf,
abblätternde Haut